Vermögensverwaltung

 Nach Abschluss einer Liquidation oder Insolvenzverfahren kommt eine Vermögensverwaltung, wenn ein Sachwert zum Vorschein kommt, dessen Inhaber die erlöschte Firma war oder ein Inhaber sich einer Gesellschaft beschränkter Haftung ohne Nachfolger erlöscht hat und über den Geschäftsanteil nicht disponiert wurde und in dem Verfahren vorher über den Sachwert nicht disponiert wurde. Die Vermögensverwaltung kann vor dem Gericht getrieben werden, wo der letzte Standort der gelöschten Firma war, von dem Gläibiger, Mitglied der gelöschten Firma oder von dem, der auf den Sachwert eine Forderung hat. In diesen Fällen nehme ich den Auftrag vom Gericht über.